Können wir mal ehrlich miteinander sein?

So wie du bisher am rumbasteln bist, wird das nichts mit deinen Träumen und Visionen!

Und eigentlich weißt du das auch.

Du wandelst schon seit längerem auf den Pfaden des ‘hier mal ein bisschen’ und ‘da ausprobieren’ und ‘das könnte was sein’. Wandeln ist das richtige Wort. Schnurstracks geradeaus sieht anders aus (und ich meine damit nicht, dass wir nicht alle auch mal kleine Umwege in Kauf nehmen auf unserer Selbständigen-Reise). Aber du, du hast dich für den gemütlichen Weg entschieden.

Nicht, dass das was Schlimmes wäre, aber beschweren brauchst du dich dann auch nicht, dass es mit deinem Business nicht läuft.

Du weißt wovon ich rede.

Du hast dich dafür entschieden, ob du es nun zugeben willst oder nicht, bewusst oder unbewusst. Kein anderer Mensch, keine Umstände sind für deine jetzige Situation verantwortlich. Jede Entscheidung, die du bisher getroffen hast, hat dich genau zu diesem Punkt gebracht.

Und hier stehst du jetzt.

Und kommst nicht recht vom Fleck.

Du weißt, was du willst. Du kannst es vor deinem inneren Auge sehen. Die Vision, die tollen Projekte, das geile Business.

DU. Verdammt reich und verdammt gutaussehend. Mit einem Unternehmen so erfolgreich, dass du den meisten Menschen nicht davon erzählen kannst, weil sie es dir eh nicht glauben (geschweige denn zutrauen) würden.

Aber dazu gehört ein bisschen mehr als Manifestieren können.Es reicht nicht, es zu wollen. Es ist nicht genug, dass du es dir immer wieder vorsagst.

Du musst es dir auch wirklich erlauben.

Also, so richtig. Dass es vom Kopf ins Herz rutscht, so tief, dass es auf alle Zeiten dort verankert ist. Dass du es nie wieder loswerden kannst.

Glaubst du wirklich schon, dass du ALLES schaffen kannst?

Siehst du die Menschen, die erfolgreich sind und denkst dir ‘ Wenn die das hinkriegen, dann ich ganz sicher auch.’?

Erlaubst du dir den Erfolg wirklich, den du vor deinem inneren Auge sehen kannst?

Und wenn nicht – wer müsstest du dann sein, wie würde dein zukünftiges Ich aussehen, das endlich die f*cking Handbremse löst und Vollgas gibt?

JA –

Du hast Recht. Du kannst. Aber nur die wenigsten schaffen es tatsächlich.

Weil sie nicht WIRKLICH daran glauben, dass sie es schaffen können, es verdient haben oder gut genug dafür sind. Glaubenssätze sind ein Ar*schloch. Diese unnötigen Stimmen, die in unserem Kopf ihr Unwesen treiben, antrainiert und eingetrichtert über viele Jahre, die uns permanent davon abhalten wollen, unseren eigenen Weg zu gehen. Die Komfortzone zu verlassen. Und mit denen wir uns immer wieder selbst sabotieren.

Als ich vor mehr als 4 Jahren aus meinem diskriminierenden Arbeitsverhältnis ausbrechen wollte und mithilfe eines Coaches das erste Mal anfing, zu hinterfragen, was ich eigentlich mit meinem Leben anfangen will, hatte ich keine Ahnung, welche Ausmaße das mal annehmen würde. Wie sehr mich diese Reise herausfordern und immer und immer wieder an meine Grenzen bringen würde.

Und erst recht hatte ich überhaupt keine Vorstellung, wie sehr ich mir jeden Tag selbst im Weg stehe.

So wie du gerade.

Weil du zwar vor deinem inneren Auge schon sehen kannst, wo du hin willst, aber nicht konsequent genug bist, deiner Intuition und den Impulsen zu folgen.

Weil du es dir vielleicht doch nicht 100% zutraust, weil immer noch ein kleiner Restzweifel irgendwo festsitzt, weil du deine Message noch nicht laut und klar und ungefiltert von den Dächern der sozialen Medien posaunst, sondern sie immer noch ‘frisierst’. Weil du denkst (oder es dir schön redest), dass deine wortgewandten, mühevoll geschriebenen Beiträge besser ankommen.

Wovor schützt du dich insgeheim?

Warum lässt du nicht vollends raus, was du zu sagen hast?

Mit welchen Gedanken sabotierst du dich gerade selbst?

Wenn es nicht LÄUFT, wenn es sich anstrengend anfühlt und dir mehr Energie raubt, als gibt… wenn es nicht funktioniert, oder zumindest nicht super leicht und easy funktioniert, wenn dir deine Freude und Lust langsam aber sicher verloren geht, und du schon lange keine richtige Inspiration und FLOW gespürt hast, dann ist die erste und wichtigste Aufgabe: Anhalten und PAUSE einlegen!

Aber nicht so eine kurze 5-Minuten ‘Mal tief durchatmen und dann muss es weitergehen’ Pause – die unterschwellig schon schreit ‘wenn ich nicht weiter ackere und MACHE, MACHE, MACHE, dann wird das nie was’ und dich dadurch nur noch weiter zurück fallen lässt. Ich meine eine VOLLBREMSUNG.

STOP.

Aufstehen, Musik aufdrehen, abspacken… tu es WORTWÖRTLICH und schüttel dich mal richtig aus, lass den verf*ckten Krampf los und schrei den Frust raus. Du musst es in deinem Körper fühlen, wie sich die Anspannung löst.

Denn diese eine Tatsache im Leben muss dir bewusst werden: Du wirst niemals in den Flow und in die HELL YES Energie kommen, wenn du in der BLÄH Energie versuchst, deine ToDo Liste weg zu hacken.

Kann

Nicht

Funktionieren!

Du kannst kein HELL YES Business aufbauen, wenn du immer wieder Yes zu ‘Hell maybe’ oder ‘F*ck ok, cool, äh nööö, aber ich mach’s trotzdem’ sagst!

NUR, WENN DU HELL YES ZU DEINER SEELE UND DEINER INTUiTiON SAGST – DANN SAGT DAS LEBEN AUCH YES ZU DIR!

Also, wie würde dein HeLL YES zu deiner Seele aussehen?

Wie würde es aussehen, wenn du jetzt Hell Yes zu DIR sagst?

Wie würde es sich anfühlen, wenn du DIE MUSIK AUFDREHST UND ABTANZT und einfach mal alles loslässt?

Wenn du dich jetzt entscheidest (auch, wenn du dich vielleicht nicht ganz danach fühlst), dass es Zeit ist, einfach mal auf alles zu scheißen, dass du es satt hast, es zu VERSUCHEN und dass du einfach mal ‘xyz’ machst?

Und –

Was könnte ‘xyz’ sein? Was flüstert die Seele leise aus deinem Inneren, worauf hättest du jetzt am aller aller meisten Bock? Auch wenn deine Sabotage-Gremlins schon wieder anfangen, dich in eine Diskussion zu verwickeln, dir sagen ‘dass es nicht funktionieren kann’ oder ’noch nicht’ oder ‘wer bin denn schon ich’?

DAS ist der MONSTERGEILE Scheiß, den du tun musst!

Das ist dein Hell Yes, das nur darauf wartet, dass du es endlich angehst – dich ihm verschreibst, voll und ganz hingibst.

Und das keine Aufschieberitis duldet. Denn, wenn du es wirklich Ernst meinst mit deinem Business und diesem unfassbar geilen Leben, das du dir erschaffen möchtest, dann musst du es jetzt tun. Weißt du warum? Weil es nicht nur darum geht, dass das Leben YES zu dir sagt, wenn du HELL YES sagst, sondern auch darum, wie SCHNELL du danach handelst.

Lass es schleifen, zögere es hinaus, lass dir eeewig Zeit, endlich das zu tun, wonach du dich wirklich sehnst und wonach deine Seele hungert und deine Ergebnisse und Erfolge werden genauso auf sich warten lassen.

Du sabotierst dich selbst.

Du manifestierst immer in dem Maße, in dem du an dich und dein Vorhaben glaubst. So einfach ist das.

Also, lass uns an dieser Stelle geradeheraus ehrlich sein:

Wie groß ist der Glaube an dein nächstes Level wirklich und für wie groß entscheidest du dich?

Und welchen Dingen versperrst du weiterhin den Zugang in dein Leben, wenn du dich selbst sabotierst und nicht für deine wahre Größe entscheidest?

Denk immer daran:

Du kannst. Ende der Geschichte.

xo

Theresa

❤️